Spielerwechsel und Antrag auf Zweitspielrecht

 

Zweitspielrecht für Pendler - perfekt für Studentinnen der FH und TU Kaiserslautern

Sobald zwischen Heimatort und Arbeits- bzw. Studienort mehr als 100 Kilometer liegen, hat man die Möglichkeit, ein Zweitspielrecht in Anspruch zu nehmen – sofern beide Orte in unterschiedlichen Bundesländern liegen.

Neben dem ausgefüllten und unterschriebenen Antrag auf Zweitspielrecht wird Folgendes benötigt:

1) Amtliche Meldebestätigung des Wohnsitzes  mit über 100 km Entfernung

2) Immatrikulationsbescheinigung

3) Zustimmung des Heimatvereins auf Erteilung eines Zweitspielrechts für die Spielerin

 

Müssen die Transferperioden eingehalten werden?

Nein, Antrag und Freigabe können auch mitten in der Saison erfolgen, aber vor dem 1. Februar.

 

Spielerwechsel "klassisch"

- Spielerinnen, die noch nie oder länger als sechs Monate nicht mehr am Spielbetrieb eines anderen Vereins teilgenommen haben, sind "frei", d.h. der neue Verein kann innerhalb eines Tages eine Spielberechtigung bekommen, der Spielerpass kommt ein paar Tage später per Post. 

- Möchte eine Spielerin, die die vorherige Saison normal, das heißt zum letzten Spiel, beendet hat,  zu einem anderen Verein wechseln, so muss sie bis zum 30. Juni eine bestätigte "Abmeldung vom Spielbetrieb" (am besten über das DFB-Postfach des neuen Vereins, auch per Einschreiben möglich) an ihren alten Verein geschickt haben. Aber: Oft wird die "Abmeldung vom Spielbetrieb" mit der Abmeldung als Mitglied des Vereins verwechselt, dies kann bedeuten, dass der Verein die Spielerin nicht gehen lösst und diese noch bis 6 Monate nach dem letzten Spiel an den alten Verein gebunden ist. 

Beispiel: Eine Spielerin macht am 1. Juni ihr letztes Spiel für ihren Verein und meldet sich am 10. Juni schriftlich von ihrem Verein als Mitglied ab. Sie denkt nun wäre alles erledigt und möchte zu einem anderen Verein wechseln. Dort meldet sie sich am 4. Juli. Da ihre "Abmeldung vom Spielbetrieb" bei ihrem alten Verein nicht bis zum 30. Juni vorlag, erhält sie keine Freigabe und ist erst nach Ablauf von sechs Monaten wieder spielberechtigt, d.h. am 1. Dezember.

Spielerwechsel in der Wechselperiode II, d.h. in der Winterpause, sind generell nur mit der Zustimmung des abgebenden Vereins möglich. Hier muss eine bestätigte Abmeldung vom Spielbetrieb bis zum 31. Dezember erfolgt sein.

Wenn du dazu Fragen hast, beantworten wir sie gerne!

alt

Die aktuellen Mitgliedspreise kannst du unserem Aufnahmeantrag TSG entnehmen.