Berichte - Rückrunde Feld 15/16

 

 


Rückrunde Feld 15/16


26.06.16

HERREN
Herren verspielen mit 1:1 in Kreuznach die letzte Chance auf den Aufstieg

Die TSG Herren haben am letzten Spieltag ihre eventuelle Chance noch aufzusteigen selbstständig verspielt. Das Spiel startet ruhig ohne große Aufreger. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, auch wenn die TSG spielbestimmender zu Werke ging. Die erste Chance gehörte dann aber doch dem Gastgeber aus Kreuznach, diese konnte aber von Keeper Kai Musiol noch abgewehrt werden. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten dann auch die TSG Herren ihre ersten Chancen, doch mehrmals fehlte der entscheidende Schläger am kurzen Pfosten, oder die Torschüsse verfehlten ihr Ziel.

Halbzeitstand TSG Kaiserslautern - Kreuznacher HC II 0:0

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Eines entwickelte sich eine zähe Partie, in der beide Teams keinen richtigen Zugriff auf die Partie bekamen. Wie aus dem nichts heraus traf dann jedoch Maxim Kinkel zum 1:0 für die Gäste. Nun keimte etwas Hoffnung auf bei der TSG, welche jedoch nicht reichte um die Wege nach vorne in weiteres Bares umzumünzen. Mitte der zweiten Halbzeit kamen dann die Kreuznacher über einen Konter nach vorne, der Ball schaffte irgendwie den Weg durch die Mitte in den Kreis wo ein Kreuznacher Schläger ihn zum 1:1 ins Netz abfälschte. TSG Herren schafften es auch um Anschluss trotz aller Bemühungen und einer Schlussoffensive mit ausgewechseltem Torhüter nicht wirklich gefährlich zu werden. Letztendlich verspielte man somit in einem unspektakulären Spiel die allerletzte theoretische Hoffnung auf einen Aufstieg, was letztendlich jedoch keinen Unterschied mehr machte, da Tabellenführer Worms mit 3:1 in Neunkirchen alles klar machen konnte.

Die ersten Herren der TSG Kaiserslautern gratulieren an dieser Stelle auch den 1. Herren der TG 1846 Worms - Hockey e.V. zum Aufstieg in die 2. Regionalliga, wünschen viel Erfolg in der nächsten Spielzeit und danken für die spannende Saison.

 


19.06.16

HERREN
TSG Herren gewinnen 5:1 gegen Frankenthal und waren die kleine Chance auf den Aufstieg


Im letzten Heimspiel der laufenden Oberliga Saison kamen die Herren der TSG zu Beginn besser ins Spiel. Tief stehende Frankenthaler boten viel Platz für ein überlegtes Aufbauspie, aus welchem dann auch schnell Profit geschlagen werden konnte. Kapitän Jochen Metz musste völlig allein gelassen im Kreis die Flanke von Hans- Fabian Braun nur noch ins Tor abfälschen. Im Anschluss verloren die Hausherren jedoch ein wenig den Faden. Es folgten zwei kurze Ecken für die Gäste, Torhüter Kai Musiol eine zwar noch parieren konnte, bei der zweiten aber dann doch hinter sich greifen musste. Auch im Anschluss an den Ausgleich taten sich die TSG Herren weiter schwer, doch die weiterhin tief stehenden Frankenthaler erlaubten es durch ihre Passivität, dass die Hausherren langsam aber sicher wieder ins Spiel fanden und daraus dann sogar Profit schlagen konnten. Der mit nach vorne geeilte Linksverteidiger Simeon Resch bekam am Kreisrand den Ball, fasste sich ein Herz und schloss per Argentinischer Rückhand zum 2:1 ab. Es folgte eine weitere Strafecke für die TG Frankenthal welche jedoch wieder abgewehrt werden konnte, ehe Moritz Neumahr kurz vor Schluss den Ball nach Zuspiel von Maxime Kinkel im Tor unterbringen konnte.

Halbzeitstand TSG Kaiserslautern – TG Frankenthal II 3:1

Nach dem Seitenwechsel offenbarten sich dann die beiden größten Schwächen der TSG, welche sich wie ein roter Faden durch die Saison ziehen. Zuerst einmal verschliefen die TSG Herren die Anfangsphase und ließen sich dann durch eigene Fehler und Unsauberkeiten zum Lamentieren gegen die Schiedsrichterentscheidungen hinreißen. Dadurch kam der Gegner immer besser ins Spiel und erarbeitete sich die ein oder andere Chance. Allesamt scheiterten glücklicherweise am gut aufgelegten Keeper der Lauterer. Und gerade in dem Moment als das Spiel zu kippen drohte, befreiten sich die Hausherren über einen Konter aus dem Druck und erarbeiteten sich im Angriff eine Strafecke, welche Hans- Fabian Braun per Ablegerkombination im Tor versenkte. Im Anschluss daran verlor die Partie immer weiter an Tempo. Die Frankenthaler schafften es athletisch bedingt nicht mehr richtig ihren Druck aufrecht zu erhalten und die TSG Herren waren sich beim Stand von 4:1 ihrer Sache sehr sicher. Aus einem letzten Angriff heraus gelang dennoch das Tor zum 5:1 Endstand. Wieder war es Moritz Neumahr der den Ball im Tor unterbringen konnte.
Die TSG Herren gewinnen also überlegen hoch in einem Spiel, in dem sie weite Strecken gar nicht so überlegen waren und haben somit am kommenden Wochenende noch die Chance in die Regionalliga aufzusteigen, sollte es gegen den HC Kreuznach II einen Sieg geben und die TG Worms zeitgleich gegen den HTC Neunkirchen verlieren oder unentschieden spielen.
Wir sind gespannt!
FORZA TSG!!

 


18.06.16

DAMEN
Wetterbedingter Spielabbruch beim Damenspiel in Ludwigshafen

 

Die Damen traten am Samstag zu ihrem letzten Saisonspiel in Ludwigshafen an. Zwar waren die Damen vor dem Spiel auf Platz 2 und Ludwigshafen auf Platz 1 der Tabelle, jedoch die Ludwigshafener schon sicher aufgestiegen.
Dies merkte man auch am Spiel. Beide Mannschaften spielten von vorn herein locker auf, wobei jedoch die Damen der TSG den besseren Start erwischten und früh durch Ellen Martin in Führung gingen. Und damit nicht genug, kurz darauf erhöhte Luisa Vollmer sogar noch auf 2:0. Im Anschluss plätscherte das Spiel ruhig weiter vor sich hin und die Ludwigshafener Damen kamen auch noch zu einem Treffer.
Doch dann geschah das eigentliche Highlight des Tages. Bis dato hatte es den ganzen Tag nur leicht genieselt, doch innerhalb kurzer Zeit bracht so starker Platzregen und Gewitter los, das die Partie unterbrochen werden musste. Nachdem sich der Platz immer weiter mit Wasser gefüllt hatte und an spielen erstmal nicht mehr zu denken war, entschied man sich in Absprache mit den Schiedsrichtern für einen Spielabbruch. Ob das Spiel noch wiederholt wird ist noch offen.

Video

 


12.06.16

Herren
Bittere 1:4 Niederlage für die TSG Herren im Spiel gegen den direkten Konkurrenten


Die 1.Herren mussten im Rennen um den Aufstieg in die Regionalliga eine herbe Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Neunkirchen einstecken.
Zu Beginn der Partie verschliefen die Herren die Anfangsphase, wodurch es nach 3 Minuten plötzlich 0:1 für den Gegner hieß. Ein Ballverlust an der eigenen Viertelfinale führte hierbei zum Überzahlangriff der Neunkirchener. Die missglückte Flanke prallte von den Schienen von Keeper Kai Musiol in die Mitte, wo der Stürmer des HTC völlig frei einschießen konnte.
Im Laufe der ersten Halbzeit kamen die TSG Herren zwar immer besser ins Spiel, fanden aber keinen Zugriff auf die Offensive. Chancen waren Mangelware, die beste vergab Hans-Fabian Braun nach ca. 20min, als er den Ball halbhoch rechts am Tor vorbei schickte und auch der heranstürmende Maxim Kinkel den Ball noch um Millimeter verfehlte.

Halbzeitstand TSG Kaiserslautern - HTC Neunkirchen 0:1.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte. Die TSG drückte auf den Ausgleich und der HTC stand tief, doch den Lautereren fehlte weiterhin die Kreativität in der Chancenerarbeitung. Das Spiel wurde nun hektischer und geriet den TSG Herren langsam aber sicher außer Kontrolle. Viele hektische Fehler und einige sehr fragwürdig Entscheidung seitens der Schiedsrichter, zu welchen auch reihenweise Platzverweise per grüner Karte gehörten, führten zu Unruhen in den eigenen Reihen welche sich nicht gerade positiv auf das Spiel der TSG auswirkten. Dann sah auch noch Torhüter Kai Musiol bei einem Eckenpfiff gegen die TSG die grüne Karte und musste das Feld verlassen. Verteidiger Dominik Fath stellte sich mit Handschuhen und Helm bewaffnet als Feldspieler mit Torwartrechten dem Gegner entgegen und erwischte den Schlenzer sogar noch mit dem Schläger, doch die Kugel wand trotzdem ihren Weg ins Netz. Im Anschluss setzen die TSG Herren alles auf eine Karte, doch wurden für Ihr blindes Anrennen in "alles oder nichts" - Manier herbe bestraft. Zwei Konter mit einer 3gegenTW Überzahl reichten den Neunkirchenern zum 0:3 und 0:4. Das späte Anschlusstor per Abstauber von Hans-Fabian Braun nach Ecke von Dominik Fath war nur noch Formsache, kam aber zu spät für eine Wende.
Am Ende verlieren die TSG Herren unglücklich und in die Höhe unverdient gegen abgezocktere Neunkirchener. Der Kampf um den Regionalliga Aufstieg ist damit zwar noch nicht vorbei, kann aber nur nicht mehr rein aus eigener Kraft gewonnen werden.
Trotzdem werden unsere Herren alles daran setzten die letzten zwei Ligaspiele noch zu gewinnen, was am Ende daraus dann resultiert bleibt abzuwarten.

 


05.06.2016

1.HERREN
1.Herren mit starker Leistung gegen Tabellenführer


Die 1.Herren der TSG haben am heutigen Sonntag einen hart erkämpften Auswärtssieg in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar gegen den Tabellenführer aus Worms gefeiert.
Zu Beginn der Partie kamen die Herren besser in die Partie und schafften es früh die Wormser in Bedrängnis zu bringen. Ließen sie zu Beginn zwar noch die ein oder andere Chance ungenutzt, konnte Hans-Fabian Braun doch nach 15 Minuten das erste mal Profit aus der starken ersten Halbzeit schlagen und denn Ball nach Zuspiel von Dominik Fath im Kasten der Wormser unterbringen!
Auch in der Folge dessen kam der Tabellenführer aus Worms nur schwer ins Spiel. Die TSG Herren schafften es in der ersten Halbzeit dem hektischen Konterspiel der Gegner gut entgegen zu halten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit schlichen sich erste Konzentrationsfehler ein, welche in der Folge dazu führten, dass auch die Wormser zu ihren Chancen kamen. Die größte davon konnte kurz vor dem Halbzeitpfiff aber von Kai Musiol im Tor der TSG noch abgewehrt werden.

Halbzeitstand TG Worms - TSG Kaiserslautern 0:1

In der zweiten Halbzeit begannen die Hausherren mehr Druck zu machen, während die TSG Herren die Anfangsphase des zweiten Durchganges wieder mal verschliefen. Promt folgt was folgen musste, aus einer hektischen Situation heraus erzielten die Wormser im dritten Nachschuss den Ausgleich. 1:1.
Die Partie gewann nun weiter an Hektik. Die Zurufe und Beschwerden sowohl von der Bank als auch auf dem Feld wurden lauter und die Zweikämpfe körperlich immer härter. Die Partie schaukelte sich weiter hoch. Aus dieser Hektik heraus gelang den TSG Herren dann mit einer Kombination aus 4 Pässen der Treffer zur erneuten Führung. Erneut war es Hans-Fabian Braun der das Tor für seine Mannschaft markieren konnte, diesmal aufgelegt von Marcel Fath. In Folge dessen wurde die ohnehin schon hektische Partie noch hektischer. Die Wormser drückten nun mit allem was sie hatten auf den erneuten Ausgleich, doch die TSG Herren rieben im starken Kampf gegen den Tabellenführer auf und stemmten sich gegen den Druck und ließen somit trotz des hohen Drucks wenig Bälle auf das eigene Tor zu. Kurz vor Ende der Partie schwächten sich die Hausherren dann entscheidend selbst in dem sie sich direkt nacheinander zwei Gelbe Karten wegen meckerns abholten. Leider schafften es die TSG Herren nicht, trotz der doppelten Überzahl die nötige Souveränität an den Tag zu legen um das Ergebnis herunter zu spielen. Die Wormser schoben jetzt in "alles oder nichts"-Manier vorne drauf und schafften selbst in Unterzahl die TSG zu groben Fehlern im Spielaufbau zu zwingen, größere Chancen blieben aber bis in die letzten Minuten aus. Dann kamen die Wormser wie schon in Halbzeit eins noch einmal gefährlich vor das Tor, doch auch diesen Schuss parierte Kai Musiol noch einmal für seine Mannschaft. Kurz darauf ertönte der erlösende Abpfiff.
Die TSG fährt also gegen den Tabellenführer aus Worms einen hart erkämpften Arbeitssieg ein und steht 3 Spieltage vor Ende der Saison mit einem Spiel weniger 4 Punkte hinter der TG Worms.
Nächste Woche Sonntag geht es für die Herren dann zum dritten Platz nach Neunkirchen, eine nicht ganz unwichtige Partie da die Neunkirchener mit einem Spiel und 6 Punkten weniger hinter der TSG stehen.

 


04.06.16

1.Damen
Die Damen verlieren unverdient hoch in Speyer

 

Zahlenmässig schwach besetzt traten die Damen am Samstag in Speyer an. In den ersten 22 Minuten bestimmten die Lauterer trotzdem die Partie, kamen aber nicht oft zu gefährlichen Abschlüssen und wenn scheiterten diese meist an der Speyerer Torfrau. Auf der anderen Seite konnte jedoch auch die Lautrer Keeperin Jenny Kirchner erfolgreich einige Torschüsse der Speyerer abwehren.
Zunehmend wurde es jedoch schwieriger bei dem extrem schwülen Wetter und mit nur einer Auswechselspielerin das Tempo mitzuhalten. So schlug es dann in schneller Folge gleich drei mal im Lautrer Tor ein.

Halbzeitstand HC Speyer - TSG Kaiserslautern 3:0

Beim diesem Halbzeitstand schien aber eigentlich noch alles möglich. Leider gelang es den TSG Damen trotzdem nicht, den Rückstand aufzuholen. Weitere eigene Torchancen konnten nicht verwertet werden, der Gegner erhöhte den Druck und erzielte im Verlauf der Partie weitere 4 Tore. Erst in den letzten 15 Min kam die TSG noch mal ins Spiel zurück. Laura Kassel traf nach Vorlage von Kathrin Schwindt zum späten 7:1. Und kurz darauf gelang Laura Schäffner sogar noch der nächste Treffer.
Die verbleibende Zeit von 10 Minuten reichte doch leider nicht mehr aus, das Ergebnis weiter zu verbessern. Obwohl es gelang, weitere Chancen des Gegners zu verhindern oder abzulaufen fehlte den TSG Damen zim Ende die Kraft selber offensiv noch einmal gefährlich zu werden.
Die Damen verlieren also 7:2 in einer Partie, in der das Ergebnis am Ende deutlich einseitiger ausfiel, als der Spielverlauf es war.
Sie stehen jetzt punktgleich mit Speyer, aber mit 1 Spiel weniger, auf dem 4. Tabellenplatz.
Nächste Woche geht es dann wieder auf der heimischen Anlage gegen die 2. Damen des TSV Schott Mainz