Trainingszeiten

Hallensaison 2017


Stand 11.09.2017. Da noch Verschiebungen möglich sind, bitte beim Übungsleiter oder Frank Düpre (Tel. 0163-7977654) nachfragen

Mannschaft

Trainingszeiten

Trainer

Minis (U 6)

Mittwoch 16.00 - 17.30 Uhr TSG Halle 1

 

Ellen Martin

Knaben D (U 8)

 

Dienstag 16.00 - 17.30 Uhr Barbarossahalle

Donnerstag 15.30 - 17.00 Uhr Barbarossahalle

Alexander Reihle

 

Mädchen D (U 8)

 

Montag 16.00 - 17.30 Uhr TSG Halle 1

Mittwoch 16.00 - 17.30 Uhr TSG Halle 1

Frank Düpre

 

Knaben C  (U 10)

Dienstag 16.00 - 17.30 Uhr Barbarossahalle

Donnerstag 15.30 - 17.00 Uhr Barbarossahalle

Bastian Ottmann

Mädchen C  (U 10)

Montag 16.00 - 17.30 Uhr TSG Halle 1

Mittwoch 16.00 - 17.30 Uhr TSG Halle 1

Frank Düpre

 

Knaben B  (U 12)

Dienstag 18.30 - 20.00 Uhr Schulzentrum Süd

Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr Barbarossahalle

Michael Ecker

Andreas Gillmann

Mädchen B  (U 12)

Montag 17.00 - 18.30 Uhr Barbarossahalle

Mittwoch 17.00 - 18.30 Uhr Barbarossahalle

Jaqueline Neumann

Knaben A  (U 14)

 

Dienstag 18.30 - 20.00 Uhr Schulzentrum Süd

Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr Barbarossahalle

Michael Ecker

Andreas Gillmann

Mädchen A  (U 14)

Montag 17.30 - 19.00 Uhr Barbarossahalle

Mittwoch 17.30 - 19.00 Uhr Barbarossahalle

Rainer Schwenk

Männliche Jugend B  (U 16)

Dienstag 18.30 - 20.00 Uhr Schulzentrum Süd

Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr Barbarossahalle

Andreas Gillmann

Michael Ecker

Weibliche Jugend B  (U 16)

Montag 17.30 - 19.00 Uhr Barbarossahalle

Mittwoch 17.30 - 19.00 Uhr Barbarossahalle

Kiki Rose

Rainer Schwenk

Damen

Montag 19.30 - 22.00 Uhr Barbarossahalle

Donnerstag 19.30- 22.00 Uhr Barbarossahalle

Kiki Rose

Rainer Schwenk

1./2. Herren

Dienstag 19.30 - 22.00 Uhr Schulzentrum Süd

Donnerstag 19.30 - 22.00 Uhr Burggymnasium

Christian Pöschl

Elternhockey

 

Donnerstags 19.00 - 21.00 Uhr Kunstrasen

 

N.N.

Senioren

Donnerstags 19.00 - 21.00 Uhr Kunstrasen

 

N.N.

Techniktraining

 

Mittwoch 19.30 - 21.00 Uhr Geschwister-Scholl-Schule Trainerteam

Torwarttraining

 

Freitag 17.00 - 18.00 Uhr Luitpoldschule

 

Kai Musiol


Ansprechpartner sind der Jugendwart (weiblicher Bereich) Frank Düpre, der Jugendwart (männlicher Bereich) Joachim Stäudel, oder der Sportwart Hans Fabian Braun. Adressen siehe Kommunikation

Nähre Infos über die Mannschaften gibt es direkt bei den Trainern.

Für die altersmäßige Einstufung gilt:

Aktive
(ab 17 Jahre)

Männliche und weibliche Jugend A
(16-17 Jahre)

Männliche und weibliche Jugend B
(14-16 Jahre)

Knaben/Mädchen A
(12-14 Jahre)

Knaben/Mädchen B
(10-12 Jahre)

Knaben/Mädchen C
(8-10 Jahre)

Knaben/Mädchen D
(6-8 Jahre)

Bambinis (Minis)
(bis 4-6 Jahre)



Unsere Trainingsprogramme im Kinderbereich


Der Aufbau des Hockeytrainings

Ab 2 Jahre:
- Kinderturnen mit motorischen Übungen
- kein Hockey
- Zeitpunkt noch offen

Ab 4 Jahre: Minis
- ein wenig Hockey und viel, viel Spaß

Ab 6 Jahre: D-Mädchen / D-Knaben
- schon viel mehr Hockey, aber noch nicht zu viel Leistungsdenken

Wichtig sind für uns generell:

Motorische Ausbildung
- "Entdecke die Möglichkeiten" Hüpfen, Springen und vor allen Laufen will gelernt sein.

Mentalitätsentwicklung
- Verhalten in der eigenen Mannschaft
- Grunddisziplin, auf und außerhalb des Spielfelds- „Fair geht vor!“

Spielerisches Erlernen des Mannschaftssports
- Gewöhnen an komplexere Übungsformen

Hockeyspezifisch:
- Schleifenbewegung zum „Schrubber“
- Schwingbewegung zum Schlagen
- Stoppen des Balles
- Ballführung, Ballabgabe
- Drehbewegung des Schlägers nur mit der linken Hand

Also keine Kinder-Aufbewahrungs-Station!
Sondern ein intensives interaktives sein zwischen Kind und Trainer!


Dabei gilt der Grundsatz, dass jedes Kind gerade in den ersten Jahren absolut gleich behandelt wird. Wir möchten jedem Kind gerecht werden.

Wann fängt der Leistungsgedanke an?

Erst ab der Altersklasse C ( U-12 ) greifen Leistungsmethoden, erst vorsichtig, aber dann mehr zielgerichtet.

Talentierte Kinder und auch Mannschaften bekommen Sondertraining in den Gebieten:
- Technik
- Taktik
- Kondition

Wir tragen dazu bei, dass Ihr Kind ...
... aktiv ist.
... es einen Mannschaftssport betreibt.
... es alle Momente, die im späteren Leben auf einen zukommen, mit allen Höhen und Tiefen erlebt
... es einen Ausgleich zu anderen Tätigkeiten, wie z.B. der Schule bekommt.
... es Freundschaften knüpft, die manchmal ein ganzes Leben lang halten
... es lernt, Verantwortung zu übernehmen.


.